Wir beraten Sie gerne: +49 881 687 - 100
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

RAIL - Lösungen für die Schienefahrzeuge und Busse

ZARGES - Speziallösungen für Schienenfahrzeuge und Busse.

Individuell oder Standard – Ihre Anforderung ist unsere Herausforderung.

ZARGES ist Marktführer für Steigtechnik in Europa und Full-Service-Partner für Zugänge sowie Arbeits- und Montageplattformen im Bereich Schienenfahrzeuge oder Busse. Durch das breiteste Produktprogramm am Markt können alle Anforderungen vom Standardprodukt bis hin zur individuellen Sonderlösung abgedeckt werden.

ZARGES Produkte stehen dabei für höchste Qualität und Sicherheit und unterstreichen die Wertigkeit Ihrer Anlagen. Mehr als 80 Jahre Erfahrung, innovative Technologien und unsere hohen Standards haben bereits viele namhafte Kunden überzeugt. Beratung, Planung, Produkte, Montage und Service bieten wir aus einer Hand. So profitieren Sie von einer idealen Lösung bei einem für Sie minimalen Arbeitsaufwand.

Kontakt

Wir liefern kundenspezifische Lösungen – exakt auf Ihre Fahrzeuge und Anlagen abgestimmt. Dabei halten wir uns an alle relevanten Normen und Vorschriften, wie zum Beispiel:
DIN EN ISO 9001 – Qualitätsmanagement
DIN EN ISO 14122 – Ortsfeste Zugänge zu maschinellen Anlagen
DIN EN 1090 – Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken
Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Tel.: +49 351 40 46 50
Fax: +49 351 40 46 515
E-Mail: special.solutions@remove-this.zarges.de

Beraten

Vor-Ort-Beratung durch den ZARGES Außendienst und unsere Projekt-Ingenieure. Online-Beratung mit detaillierten Konfiguratoren.

Kalkulieren und Konstruieren

Aussagekräftige Angebote mit allen relevanten Daten sowie 3D CAD. Sie erhalten Modelle und Zeichnungen
zur Freigabe.

Montieren

Vor-Ort-Montage durch das ZARGES Montageteam inklusive Kundenabnahme und individueller Schulung. Übergabe von technischen Dokumentationen zur Verwendung des Produktes.

Service & Support

Sichere Ersatzteilversorgung. Nützliche Seminare zur befähigten Person für die Prüfung von Steiggeräten. Gesetzlich vorgeschriebene Produktprüfungen vor Ort durch geschulte ZARGES Mitarbeiter.

Der Weg zu Ihrer individuellen Lösung für den Zugang zu Schienenfahrzeugen und Bussen.

Welcher Bereich am Schienenfahrzeug oder Bus soll erreicht werden?

  • ƒƒÜberquerung von Gleisgruben.
  • Seitenbereich.
  • ƒƒFrontbereich.
  • ƒƒDachbereich.

Wie möchten Sie das Fahrzeug erreichen: Mobil oder stationär?

Für alle diese Bereiche finden Sie in der folgenden Übersicht Lösungsmöglichkeiten, welche durch unterschiedlichste, individuelle Ausstattungen speziell an die Bedürfnisse der Anwendung angepasst werden können.

Mobile Zugangslösungen von ZARGES

01 Gleisgrubenübergänge

Gleisgrubenübergang, verfahrbar mit Schienenbremse.
Komfortable Ausführung.
Einfache Ausführung.
Einfache Bauart, stationär innenliegend und überfahrbar.

01 Gleisgrubenübergänge

  • Passend für alle gängigen Arten der Schienenbefestigung.
  • Individuell gestaltete Plattformlösungen zur Überbrückung von Gleisgruben.

Zwischen folgenden Ausführungen können Sie wählen:

  • Plattformbelag: Aluminium, gerieft, Aluminium Riffelblech, Stahl-, Edelstahl- oder GFK-Gitterrost.ƒ
  • Geländer.
  • Zustieg aus der Grube.
  • Polster und optische Markierungen

02 Zustiegstreppen

Zustiegstreppe frontal, feste Höhe.
Zustiegstreppe parallel, höhenverstellbar.
Zustiegstreppe mit fester Höhe.
 

02 Zustiegstreppen

  • Individuelle Ausführungen für den parallelen oder frontalen Türenzugang.

03 Frontarbeitsbühnen

Elektrisch höhenverstellbar mit Zustieg
Elektrisch höhenverstellbar, gleichzeitiges Arbeiten an Front und Seiten.
Mechanisch höhenverstellbar mit Schienenfahrwerk & Konturanpassung.
Hydraulisch höhenverstellbar.
Schienenfahrwerk optional.
Konturanpassung.
Höhenverstellbare Frontarbeitsbühne mit Schienenfahrwerk.
 

03 Frontarbeitsbühnen

  • ƒZugang für Arbeiten an der Frontscheibe, Scheibenwischer oder Anzeigedisplay.
  • Passend für alle Fahrzeugtypen und Spurweiten durch perfekte Konturanpassung.
  • Mit optionalem 2-Wege-Fahrwerk für Verfahrung auf normalen Hallenböden, Schienen oder aufgeständerten Gleisen.
  • Standardhöhen 1.500–2.300 mm/2.100–3.500 mm.
  • Standardbreiten: 2.500/3.200 mm.
  • Standardlänge: 1.000 mm.
  • Andere Dimensionen auf Anfrage.
  • Konsequente Flachbauweise für Fahrzeuge mit tief- oder hoch hängendem Schienenräumer.

04 Seitenarbeitsbühnen

Von 1.000-2.700 mm höhenverstellbar, strebenfrei.
Von 400-3.000 mm höhenverstellbar mit Leiternzustieg.
Seitenarbeitsbühne mit fester Höhe.
Feste Höhe mit stirnseitiger Treppe.
Höhenverstellbar mit innen liegender Treppe.
 

04 Seitenarbeitsbühnen

  • Zugang für Arbeiten entlang des Zuges, der Türen und der Scheiben.
  • Seitenarbeitsbühnen mit verschiedenen Höhen- und Zustiegsvarianten.

05 Dacharbeitsbühnen

Portaldacharbeitsbühne, schienengeführt.
Teleskopierbare Frontabsturzsicherung.
Per Kran höhenverstellbar mit teleskopierbarer Absturzsicherung.
Mit fester Höhe, höhenverstellbarer Geländerkäfig.
Höhenverstellbar mit ausklappbarem Geländerkäfig.
 

05 Dacharbeitsbühnen

  • Ein- oder zweiseitiger Zugang für sicheres Arbeiten auf dem Dach.
  • Wahl der Aufstiegsvariante je nach Anwendungsfall und jeweiligen Platzverhältnissen.

06 Portaldacharbeitsbühnen

Portaldacharbeitsbühne mit zwei Ebenen, schienengeführt.
Portaldacharbeitsbühne mit zwei Ebenen und parallelem Treppenzugang.
Dachzugang, 2 Ebenen, strebenfreies Fachwerk für zeitgleichen Seitenzugang.
Mobiler Säulendrehkran für Zugdachkomponenten.
Elektrische Höhenverstellung (700-4.300 mm), elektr. Schienenlängsverfahrung.
 

06 Portaldacharbeitsbühnen

  • ƒƒStarre Verbindung beider Seiten mit stirnseitiger Absturzsicherung für umzäunten/sicheren Arbeitsbereich.
  • Stationär oder fahrbar.
  • Beidseitiger Dachzugang mit bei Bedarf zeitgleichem Seitenzugang durch 2. Ebene.
  • Verschiedene Verfahrungsmöglichkeiten (Boden, Gleise, Führung am Zug).

Modulbaukasten für mobile Zugangslösungen

Kombinationsbeispiel: Kopplung zweier Portaldacharbeitsbühnen.
Kombinationsbeispiel: Längskombination höhenverstellbar aus Modulen.
Kombinationsbeispiel: U-Form
Kombinationsbeispiel: Umlaufende Einrüstung.

Modulbaukasten für mobile Zugangslösungen

  • Die Kombination standardisierter Aluminium-Konstruktionen ermöglicht den flexiblen Zugang zu verschiedenen Fahrzeugen.
  • Die wesentlichen Grundkomponenten dieses Baukastens sind Arbeitsbühnen, Plattformen, Module, Treppen, Geländer und Handläufe.
  • Alle Bühnen können bei Bedarf einfach und schnell miteinander zu flexiblen Arbeitsbereichen kombiniert werden.

Stationäre Zugangslösungen von ZARGES

07 Dacharbeitsstände

Zugang und Arbeiten auf dem Dach bzw. im Dachbereich von Schienenfahrzeugen oder Bussen:

  • Standzeitverkürzung durch kurze Rüstzeiten und maximale Arbeitssicherheit.
  • Optimale Konturanpassung durch Ausschübe elektromotorisch gesteuert, einzeln und komplett ausfahrbar auf Spaltmaß Null.
  • Je nach Hallenlayout werden die Stände in angepasste Einzelsegmente (Systembaukasten) aufgeteilt.
  • Inklusive Installation von Elektrik, Druckluft, Wasser und Beleuchtung.

 

Ausführungsbeispiele:

Ca. 1.300 m Länge, 3 Gleise, von der Decke abgehängt. Deckenkran verfahrbar mit Schwenkarm pro Gleis auf 250 m Länge.
Für ICE-Wartung mit ca. 920 m Länge. Kragarmtechnik, aufgeständert, von der Decke abgehängt. Anbindung an Hallensäulen mit Deckenkran.
Ca. 1.050 Länge, aufgeständert, von Decke abgehängt, begehbare Absturzsicherung. Verfahrbare Frontabsturzsicherung.
Ca. 92 m Länge. Kragarmtechnik, Anbindung an Hallenkonstruktion mit schwenkbarer Treppe.
Ca. 188 m lang, beidseitig an 2 Gleisen. Konsoltechnik, Anbindung an Hallenkonstruktion mit sensorgesteuerter Frontabsturzsicherung.
Länge ca. 42 m, aufgeständert mit begehbarer Absturzsicherung und mechanische Kurbelausschüben; angegliederte Lagerbühne.

08 Montagestände - universelles Bühnensystem

Ausstattungen und Details:

  • Speziell für den Ausbau und die Endmontage von Schienenfahrzeugen und Bussen.
  • Individuelle Anpassung von Konturen und Plattformhöhen nach Kundenvorgabe.
  • Systembaukasten mit Produktkatalog.
  • Bühnen mit Kragarmtechnik für möglichst freien Zugang an alle relevanten Montagepositionen.
  • Festes oder höhenverstellbares Bühnensystem für optimalen Zugang und ergonomisches Arbeiten.
  • Frontabsturzsicherungen können an eingestellte Fahrzeugtypen angepasst werden und ermöglichen jederzeit sicheres Arbeiten.
  • Plattformbelag aus mehrschichtverleimter Siebdruckplatte für hohe Rutschsicherheit in Verbindung mit
    geringer Lärmbelastung durch Trittschall.
  • Traglasten bis zu 500 kg/m².
  • Tragkonstruktion Stahl, feuerverzinkt oder lackiert.
  • Treppenaufstiege aus Aluminium, innen liegend oder außen angestellt.
  • Absturzsicherung durch umseitiges Geländer, wahlweise steckbar oder fest montiert.
  • Stoßschutz aus Kunststoff für optimale Schonung der eingestellten Fahrzeuge.

Sie haben Fragen zu unseren Produktbereichen Air, Rail oder Bus?
Unser Team berät Sie gerne:

Tel +49 351 404-650
Fax +49 351 404-6515
special.solutions@remove-this.zarges.de