Resource Center

In the ZARGES resource center you can find all relevant information about our products (eg: ladders, scaffolds, boxes & cases).

No matter if you are looking for a Download, Case Study, video or product information: the different filter options help you find all the information you need - and in case you don't find what you are looking for, simply contact our customer service.

Safety and more

Safety & more - vital information on the subject of risk assessment

Compiled for you by ZARGES and the Accident Prevention & Insurance Association

If you are going aloft, there is one thing you mustn’t overlook: your own safety
Any high level work can be made safer by observing a few basic precepts and precautions.

Together with the Accident Prevention and Insurance Associations, represented by the Construction Services Technical Committee (FABE), we would like to give you an overview of how you can, in just a few steps, analyse a possible hazard and select the right item of access equipment for any application. All this, of course, on the basis of statutory legislation.

Any (even short-term) usage of an aid to access is governed by a single simple principle: safety first! For this reason, we need to undertake an analysis at the correct time to establish any possible hazards that may exist.

This isn’t just a matter of common sense but is also required by legislation [see below]. They call this prescribed procedure ‘risk assessment’. 

The aim is clear and straightforward: to achieve the highest possible degree of safety for staff deployed on a high level Workstation through the selection of an appropriate item of access equipment.

The responsibility for direct risk assessment lies with the employer and his senior managers. In the final analysis it is they who are most familiar with the deployment site.

At the same time, both the working materials and the nature of the activity as well as, of course, the relevant environment must be taken into consideration.

Bibliography/Sources:

  • BetrSichV - Workplace Safety Regulations
  • BGV D 36 - Accident Prevention Standard “Ladders and Steps”
  • BGI 637 - BG Information – “Platform Ladders"
  • ArbSchG - Health and Safety at Work Act
  • DIN EN 131 - Ladders
  • DIN EN 14183 - Step stools
  • DIN EN 1004 - Mobile work platforms
  • DIN EN 280 - Mobile aerial work platforms
  • DIN EN ISO 14122 - Permanent means of access to machinery

Any questions?

You can send us an e-mail to zarges(at)zarges.de, use our contact form or call us by dialing +49-(0) 881-687-100 (Customer Service Centre) or call our contact persons. 

Or you can contact the "Fachausschuss Bauliche Einrichtungen - Sachgebiet Leitern und Tritte": www.BGE.de/fabe

Das richtige Steiggerät

1) Maschinentritt, starr 2) Arbeitspodest, klappbar

Tritt - klein & fein

Tritte haben in der Regel bis zu 4 Stufen und dürfen aufgrund ihrer Bauart auf der obersten Stufe bzw. Plattform betreten werden.
Die maximale Plattformhöhe beträgt 1,00 m. Unterschieden wird zwischen klappbaren und starren Tritten.
Tritte sind für kurze Arbeiten mit geringer Gefährdung und als Zugang zu Arbeitsplätzen geeignet. Sie werden in Arbeitshöhen bis zu 3,00 Metern eingesetzt (Arbeitshöhe = Plattformhöhe + 2,00 m).

Einsatzbeispiele:

  • Montagearbeiten in geringer Höhe
  • Reinigungsarbeiten
  • Maschinenzugänge

 

Normen:
Tritte erfüllen die Norm DIN EN 14.183. Weitere Informationen zu DIN-Normen.

Zu den ZARGES Tritten im Produktbereich. ZARGES bietet eine Vielzahl an Tritten und Podesten für Handwerk, Industrie, Dienstleistung und Gewerbe.

1) Sprossenanlegeleiter mit 30 x 30 mm tiefen Sprossen
2) Schiebe- und Seilzugleiter
3) Stufenstehleiter, z. B. mit 80 mm tiefen
Safer-Step-Stufen (www.safer-step.de)
4) Mehrzweckleiter 3-teilig,

Leitern - hoch & leicht

Leitern sind schnell für einen Einsatz bereitgestellt, sehr leicht und kompakt in ihren Abmessungen. Unterschieden wird zwischen Anlegeleitern, Stehleitern und Mehrzweckleitern, außerdem gibt es Sprossenleitern und Stufenleitern.

Leitern sind vor allem für kurze Arbeiten mit geringer Gefährdung und als Zugang zu Arbeitsplätzen geeignet.

Einsatzbeispiele:

  • Mess- und Richtarbeiten
  • Lampenwechsel
  • Zugang zu einem Arbeitsplatz
  • Spannen und Lösen von Verankerungen

 

Normen:
Leitern erfüllen die Norm DIN EN 131. Weitere Informationen zu DIN-Normen.

Zu den ZARGES Leitern im Produktbereich. ZARGES bietet eine Vielzahl an Leitern für Handwerker, Industrie, Dienstleistung und Gewerbe. Beachten Sie auch die Leiter-Ersatzteile.

 

ZAP Arbeitsplattform - mobil & komfortabel

1) ZAP Plattformtreppe 2) ZAP Teleskop-Plattformleiter

ZARGES Arbeitsplattformen (ZAP) bieten eine große Fläche mit erhöhter Standsicherheit. Somit ermöglichen sie das Arbeiten mit zwei freien Händen. Die ZAP sind auf ihren Rollen einfach zu verschieben und können mobil eingesetzt werden. Stabile Leisten (Fuß und Knie) und ein Geländer sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Arbeitsplattformen eignen sich für längere Arbeiten mit schwerem Material oder Werkzeug. Sie schließen die Lücke zwischen Leiter und Fahrgerüst.
Einsatzbeispiele:

  • Längere Wartungs- & Inspektionsarbeiten
  • Arbeiten mit Maschinen
  • Längeres „Über-Kopf-Arbeiten“
  • Regalbedienung mit sperrigen bzw. schweren Gegenständen

 

Normen:
Arbeitsplattformen erfüllen die Norm DIN EN 131 sowie die Standsicherheit und Absturzsicherheit der BGI 637. Weitere Informationen zu DIN-Normen.

Weitere Inforamtionen zu den ZARGES Arbeitsplattformen finden Sie auf unserer ZAP-Informationsseite oder im Produktbereich. ZARGES bietet eine Vielzahl an Arbeitsplattformen für Handwerk, Industrie, Dienstleistung und Gewerbe.

Fahrgerüst - hoch & stabil

1) Fahrgerüst mit Auslegern 2) Fahrgerüst mit Fahrbalken

Fahrgerüste haben eine sehr große Arbeitsplattform mit mindestens 0,75 x 1,80 m und sind durch Lenkrollen einfach verschiebbar. Sie bieten einen komfortablen und sicheren Arbeitsplatz in großen Höhen (bis 12,00 m Plattformhöhe) – bei Bedarf auch für mehrere Personen gleichzeitig (Gerüstgruppe 3, belastbar bis 200 kg/m²). Leisten (Fuß und Knie) sowie Geländer bieten zusätzlichen Schutz.

Unterschieden wird zwischen Gerüsten mit Auslegern und Gerüsten mit Fahrbalken sowie Klappgerüsten. 
Einsatzbeispiele:

  • Montage von Schildern in großer Höhe
  • Trockenbauarbeiten
  • Wartung und Instandhaltung von Hallendecken
  • Längere Arbeiten an Wänden oder Fassaden (z.B. Fenster-Montage)

 

Normen:
Fahrgerüste erfüllen die Norm DIN EN 1004 (Ausgabe 03/2005).
ZARGES Fahrgerüste sind nach „Gerüstgruppe 3“ (belastbar bis 200 kg/m2) zugelassen. Weitere Informationen zu DIN-Normen.

Zu den ZARGES Fahrgerüsten im Produktbereich. ZARGES bietet eine Vielzahl an Fahrgerüsten und Gerüstsystemen für Handwerk, Industrie, Dienstleistung und Gewerbe.

Lifte - stufenlos & sicher

Lifte bzw. Hubarbeitsbühnen ermöglichen Tätigkeiten in großer Höhe (ca. 14,00 m), sind geeignet für beidhändiges Arbeiten und durch den Einsatz von Leisten und Geländer besonders sicher. Per „Knopfdruck“ bieten sie eine stufenlose und flexible Höhenverstellung - Lifte gelten deshalb auch als die bequemste Lösung für „Arbeiten in der Höhe“.
Unterschieden wird zwischen per Hand verfahrbaren und selbstfahrenden Liften.
Einsatzbeispiele:

  • Wartung von Decken in Kaufhäusern und Hallen
  • Dekoration von Sälen
  • Fensterreinigung
  • Wartung von Lüftungs- oder Heizungsanlagen

 

Normen:
Lifte sind CE-geprüft und erfüllen die europäischen Funktions- und Sicherheitsnormen nach DIN EN 280. Weitere Informationen zu DIN-Normen.

Zu den ZARGES Liften im Produktbereich. ZARGES bietet eine Vielzahl an verfahrbaren und selbstahrenden Liften für Handwerk, Industrie, Dienstleistung und Gewerbe.

Industrieausstattung - modular & flexibel

Speziell auf die spezifischen Anforderungen der Industrie zugeschnitten, umfasst der Bereich Industrieausstattung Podestleitern, Überstiege und Treppen in Modulbauweise.

Die Produkte bieten ein Höchstmaß an Flexibilität, Sicherheit und Ergonomie für den Nutzer. Aufgrund der modularen Bauweise sind auch maßgeschneiderte, kundenspezifische Lösungen - konstruiert aus Standardkomponenten - möglich.

Denn mit Standardprodukten lassen sich viele Anforderungen erfüllen, aber eben nicht alle.

Wenn Sie Interesse an einer kundenspezifischen Lösung haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

ZARGES-CREAXESS – Das neue Online-Konzept für Treppen und Überstiege

 

Der CREAXESS-Konfigurator führt Sie ganz einfach durch alle Schritte.
Sie erhalten im Handumdrehen eine Modellzeichnung, technische
Daten und Ihren Preis – jetzt können Sie bequem online bestellen.

Diese Vorteile werden Sie begeistern:

  • Perfect price!
  • Schnelle Lieferung!
  • Einfache Montage!

 

Mehr Informationen auf unserer CREAXESS-Informationsseite oder direkt im Internet unter: www.zarges-creaxess.de

Fahrbare Podestleitern - einfach & flexibel

Podesttreppe, einseitig begehbar

Podestleitern haben eine große Plattform. Geländer sowie Knie- und Fußleisten bringen zusätzliche Sicherheit, vier Rollen machen sie zu flexiblen und leicht verschiebbaren Steiggeräten.
Einsatzbeispiele:

  • Längere Wartungs- und Inspektionsarbeiten
  • Fahrbarer Zugang zu hoch gelegenen Arbeitsplätzen
  • Montagearbeiten mit schwerem Gerät
  • Regalbedienung mit sperrigen bzw. schweren Gegenständen

 

Normen:
Podestleitern erfüllen die Anforderung der BG Information BGI 637. Weitere Informationen zu Berufsgenossenschaftlichen Informationen.

Zu den ZARGES Podestleitern im Bereich Industrieausstattung.

Konfigurieren Sie Ihre fahrbare Podestleiter individuell auf www.zarges-creaxess.de

Überstiege - stationär & sicher

Überstieg, stationär

Überstiege dienen als stationärer oder als fahrbarer Übergang über innerbetriebliche Hindernisse. Tiefe Stufen und eine große Plattform sorgen für einen einfachen Auf- und Abstieg. Geländer sowie Fuß- und Knieleisten bringen zusätzliche Sicherheit.
Einsatzbeispiele:

  • Überstieg über Fertigungsstraßen

 

Normen:
Überstiege erfüllen die Norm DIN EN ISO 14.122 für den stationären Einsatz in Industriebetrieben bzw. die BGI 637 bei fahrbarem Einsatz. Weitere Informationen zu DIN-Normen und Berufsgenossenschaftlichen Informationen.

Zu den ZARGES Überstiegen im Bereich Industrieausstattung.

Konfigurieren Sie Ihre fahrbare Podestleiter individuell auf www.zarges-creaxess.de

Treppen - stationär & komfortabel

Podesttreppe mit Geländer

Treppen dienen als stationärer Zugang zu Arbeitsplätzen oder Gerätschaften. Tiefe Stufen und Geländer sorgen für einen einfachen Auf- und Abstieg. Bei häufiger Benutzung die sicherste und ergonomischste Lösung.
Einsatzbeispiele:

  • Stationärer Zugang zu erhöhten Laderampen
  • Stationärer Zugang zu Tanks oder Großbehältern

 

Normen:
Treppen erfüllen die Norm DIN EN ISO 14.122 für den stationären Einsatz in Industriebetrieben. Mehr zu DIN-Normen.

Zu den ZARGES Industrie-Treppen im Bereich Industrieausstattung.

Konfigurieren Sie Ihre fahrbare Podestleiter individuell auf www.zarges-creaxess.de

Kundenspezifische Lösungen - individuell & flexibel

1) Höhenverstellbare, strebenfreie Arbeitsbühne
2) Tankwagenleiter

Natürlich bietet ZARGES auch individuell angepasste Sonderlösungen für verschiedene Anforderungen jeglicher Art.

Ob Podesttreppe, Industrietreppe oder Überstieg – all diese Produkte können wir exakt nach Ihren speziellen Vorgaben und Wünschen anfertigen.

Bei Interesse an kundenspezifischen Lösungen für die Industrie nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!