Sicherheit im Güterverkehr

Die Enteisungsbühne für LKW, Auflieger & Bus

DIE AUFGABE

Damit der Fahrer vor Fahrtantritt auf dem Speditionshof die Eisplatten von seinem Fahrzeug entfernen kann, sollte eine Zugangmöglichkeit entwickelt werden, die folgende Bedingungen erfüllt:

  • Bequeme Zugänglichkeit zum Fahrzeugdach
  • Sicherer und einfacher Aufstieg
  • Umlaufende Absturzsicherung für sicheres Arbeiten
  • Geringe Rutschgefahr durch entsprechende Materialien
  • Leichte Versetzbarkeit durch Leichtbauweise
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten für verschiedene LKW-Typen

DIE LÖSUNG

Gemeinsam mit dem Kunden Haas Logistic entwickelte ZARGES eine begehbare Bühne, von der aus der Fahrer alle Bereiche der LKW-Plane erreichen, und die Eisplatten vor Fahrtantritt entfernen kann.

  • Die Arbeitsbühne aus hochstabilem und witterungsbeständigem Aluminium wird auf dem Speditionshof platziert.
  • Eine breite Treppe mit Stufen aus Stahlgitterrost und Geländer sorgt für einen sicheren Aufstieg
  • Die Plattform gibt es in Längen von acht und 15 Metern, kann bei Bedarf aber individell in der Länge angepasst werden.
  • Auch bei Schnee und Regen sorgt der Stahlgitterrost auf der Plattform für sicheren Stand.
  • Die Standhöhe auf der Plattform liegt bei ca. 3,50 Metern, so dass alle Bereiche des Fahrzeuges erreicht werden können und dieEisplatten mit einem Besen oder Schieber entfernt werden können.
  • Die Arbeitsbühne kann aufgrund ihrer Leichtmetallbauweise und Montagefreundlickeit ohne großen Aufwand an einen anderen Standort versetzt werden.

BESONDERHEITEN

Die Arbeitsbühne wurde aus Standardbauteilen des ZARGES Programms Creaxess gefertigt und sowohl in der Höhe als auch in der Länge an die individuellen Anforderungen vor Ort angepasst.

Entsprechende Verstrebungen sorgen für hohe Stabilität und damit Standsicherheit. Durch den Online-Konfigurator im Internet lassen sich die Creaxess-Produkte mit wenigen Klicks an die Anforderungen vor Ort individuell anpassen.


INTERVIEW

Interview mit Martin Schillinger, Sicherheitsbeauftragter bei Haas Logistic GmbH

ZARGES:                 Wie kamen Sie auf die Idee, die LKW von einer Bühne aus von Eisplatten und Schnee zu befreien?
Martin Schillinger:  Das Problem haben alle Speditionen im Winter: Die Fahrer versuchen irgendwie die Planen von Eisplatten zu befreien und turnen dabei auf den Fahrzeugen herum. Da bei uns Sicherheit sehr groß geschrieben wird, haben wir uns um eine dauerhafte und sichere Lösung bemüht.
ZARGES:Wie kam es dabei zur Zusammenarbeit mit der Firma ZARGES?
Martin Schillinger:Wir sind seit einigen Jahren der Logistik-Dienstleister für ZARGES und daher war es für uns nahe liegend, uns gemeinsam mit dem Team von ZARGES Gedanken zu machen, das Problem zu lösen.
ZARGES:Funktioniert die Arbeitsbühne und wird diese von den Fahrern angenommen?
Martin Schillinger:Wir haben die Bühne in der relevanten Jahreszeit zentral auf unserem Gelände platziert und unseren Fahrern die Anweisung gegeben, vor Fahrtantritt das Fahrzeug zu kontrollieren und von Eisplatten zu befreien. Die Fahrer sind ja auch froh, wenn sie eine einfache, unkomplizierte und vor allem sicheren Möglichkeit haben, ihr Fahrzeug entsprechend den Regeln der Straßenverkehrsordnung herzurichten. Nach dem ersten Winter ist die Arbeitsbühne für uns gar nicht mehr wegzudenken.
ZARGES:Was passiert außerhalb des Winters mit der Bühne?
Martin Schillinger:

Dank der hohen Stabilität und des geringen Gewichtes ist es problemlos möglich, die Bühne zu versetzen. Im Sommer steht sie etwas abseits, wir können sie aber auch einsetzen wenn es darum geht, kleinere Reparaturen oder Kontrollen an den Aufliegern unserer Fahrzeuge durchzuführen.

Die HAAS Logistic GmbH

Was im Jahr 1919 als Langholzfuhrgeschäft der Familie Haas begann und später für den Fernverkehr ausgebaut und weitergeführt wurde, mündete im Jahr 2000 mit der Firmengründung von Haas Logistic GmbH in ein modernes Logistikunternehmen mit langer Tradition und Erfahrung.

Der Hauptsitz im schwäbischen Dunningen bietet 12.500 Quadratmeter Lager- und Umschlagfläche und zahlreiche Transportfahrzeuge. Zusammen mit den Kollegen in der Niederlassung Hagen in Nordrhein-Westfalen sind 60 Mitarbeiter beschäftigt. Die Leistungen schließen einzelne Transporte und einfache Einlagerung der Ware bis hin zu kompletten logistischen Ketten (Supply-Chains) und ausschließlichen Lagerung (Outsourcing) mit Just-In-Time-Auslieferung (JIT) ein. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden analysiert Haas Logistic auch schwierige Prozessabläufe, erkennt und schließt Lücken in der Belieferung – immer unter dem Motto: Die ständige Entwicklung in unserem Tun birgt Lösungen, die wir gerne teilen.