Nachhaltigkeit

Für uns mehr als Umweltschutz

Für ZARGES ist Nachhaltigkeit viel mehr als Umweltschutz. Klar ist dies ein zentraler Bestandteil, jedoch geht es im Kern darum, die Entfaltungsmöglichkeiten für kommende Generationen in jeglicher Hinsicht zu erhalten. Wertschöpfungsprozesse der Unternehmen müssen sich daran genauso ausrichten, wie auch das Konsumverhalten der Menschen.


"Nachhaltigkeit ist für uns kein Marketing Instrument, sondern eine Selbstverpflichtung, die über den reinen Klimaschutz hinausgeht. Wir streben an, mit weniger Ressourcen mehr Wert zu schaffen und dies im Einklang mit ökonomischer, ökologischer und sozialer Verantwortung. Dabei wird der zukünftige ZARGES Nachhaltigkeitsrat Projekte entwickeln, die uns Schritt für Schritt hilft die Ziele zu erreichen."

Maximilian Treptow, CEO


Die mit unseren Gesellschaften verbundene Klimabelastung hat die Fokus Zukunft GmbH & Co. KG für uns ermittelt: Die betrieblichen Emissionen der ZARGES GmbH betragen ca. 4.400 Tonnen Treibhausgasemissionen pro Jahr. Entsprechend haben wir durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten die jährlichen CO2-Emissionen für 2021 ausgeglichen, damit unser Unternehmen eines der ersten in unserer Branche ist, dass seine Emissionen nach dem Kyoto- Protokoll freiwillig kompensiert.

Übergabe des Zertifikates "Klimaneutrales Unternehmen 2020/21" durch unsere Nachhaltigkeitsberatung Fokus Zukunft GmbH & Co. KG.


Unsere Klimaschutzprojekte

GUANARE FOREST PLANTATIONS; Uruguay

Aufforstungsprojekt mit insgesamt 21.298 ha. Forstplantagen zur Gewinnung hochwertiger, langlebiger Holzprodukte und zur Speicherung großer Mengen Kohlendioxid. Einsparung C02/T pro Jahr: 127.416

ADPML Portel-Para REDD Project, Brasilien

Das Hauptziel des Projekts besteht darin, die illegale Abholzung in heimischen Wäldern zu vermeiden, um so die CO2-Speicherung von 10.564.630 Tonnen CO2 über einen Zeitraum von 41 Jahren zu erreichen. Einsparung C02/T pro Jahr: 264.116

Die drei+1 Säulen der Nachhaltigkeit bei ZARGES

Die Drei Säulen der nachhaltigen Entwicklung setzt voraus, dass Nachhaltigkeit nur durch das gleichberechtigte Zusammenspiel von umweltbezogenen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen erreicht werden kann. So kann sichergestellt werden, dass die ökonomische, ökologische und soziale Entwicklung einer Gesellschaft ins positive gesteuert und die Leistungsfähigkeit auf ganzer Linie verbessert werden.


Säule #1 – ökologische Nachhaltigkeit

Schutz der Umwelt und der Natur. Es muss ein sparsamer und bewusster Umgang mit Energie, Wasser und Rohstoffen als natürliches Selbstverständnis gelebt werden. Besonders bei nicht nachwachsenden Rohstoffen. So soll der schadhafte Umgang mit unserem Ökosystem vermieden und stattdessen Biodiversität gefördert werden. Emissionen gilt es in jeder Form (Verunreinigung von Luft, Boden oder Wasser) zu unterbinden und so aufzubereiten, dass die Belastung keinen Schaden anrichtet.


Säule #2 – Soziale Nachhaltigkeit

Faire Bezahlung, angemessene Arbeitsbedingungen und die Umsetzung von Arbeitnehmerinteressen – dabei ist jedoch stets das Allgemeinwohl zu Berücksichtigen und wirtschaftliche Erfolge sind auch dazu einzusetzen, soziale Spannungen und die ungleiche Verteilung von Privilegien in der Gesellschaft auszugleichen.


Säule #3 – Ökonomische Nachhaltigkeit

Weder wir als Unternehmen, noch die Gesellschaft dürfen über die natürlichen Verhältnisse leben und wirtschaften. Ökonomie die auf Ausbeutung aufbaut führt zwangsläufig zu Einbußen für spätere Generationen und sichert keine langfristige Existenz. Faire und soziale Wertschöpfung ist ein Grundsatz unserer Unternehmensphilosophie.


Säule #4 – Sicherheit

ZARGES hat als Hersteller für Sicherheitsrelevante Arbeitsmittel noch einer weiteren Säule der Nachhaltigkeit verschrieben: Sicherheit. Wir sorgen mit unseren Produkten und Prozessen für die Sicherheit unserer Mitarbeiter, aber auch für ein sicheres Arbeitsumfeld unserer Kunden und tragen so zur besseren Planbarkeit und sichere Beschäftigung bei.


Die ZARGES Nachhaltigkeitsstrategie.
Was wir machen und woran wir konkret arbeiten um uns zu verbessern.

Unsere ökologische Verantwortung

Bei unseren Produkten achten wir auf langlebige Konstruktionen und sichere Anwendung. Durch unseren hauptsächlich verwendeten Rohstoff Aluminium, kann eine Recyclingquote von bis zu annähernd 100% erreicht werden. Daneben haben wir uns umweltschonenden Produktionsprozessen verpflichtet und optimieren unsere Prozesse für bessere Umweltverträglichkeit (z. B. Reduktion von Verpackungen und Druckerzeugnissen auf ein Mindestmaß). Die kontinuierliche Einsparung von Ressourcen wie Energie, Wasser, Werk- und Rohstoffen ist für uns nicht nur aus ökologischer Sicht Teil der Produktionsstrategie. Gesetze, Richtlinien und Vorgaben werden konsequent umgesetzt und die Sicherheit sowie Effizienz von Anlagen und Produktionsprozessen stetig verbessert. So erreichen wir bessere Ergebnisse bei gleichzeitiger Drosselung der Umweltbelastung und dem Verbrauch von Ressourcen.

Unsere soziale Verantwortung

In unserem Verhaltenskodex haben wir unseren Orientierungsrahmen für die Anwendung ethischer Normen wie Integrität, Ehrlichkeit oder Gesetzestreue formuliert. Er enthält die Prinzipien und Regeln für unser Verhalten innerhalb des Unternehmens, mit unseren Partnern und der Gesellschaft. Unter diesen Gesichtspunkten wählen wir unsere Zulieferer und Partner aus. Innerhalb unseres Einflussbereiches verfolgen wir die Einhaltung und den Schutz der Menschenrechte. Unsere Wertschöpfungskette baut auf der Einhaltung von sozialen Standards auf – diesen müssen auch unsere Geschäftspartner gerecht werden. So versuchen wir unsere Rolle bei der Durchsetzung von Menschenrechten und unserer sozialen Verantwortung stetig auszubauen. ZARGES achtet strikt auf die Einhaltung der Grundprinzipien der International Labour Organisation (ILO), wie Schutz und Achtung der internationalen
Menschenrechte, Anerkennung des Rechtes auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen, Ablehnung aller Formen der Zwangsarbeit oder Kinderarbeit sowie keine Duldung von Diskriminierung bei Anstellung und Beschäftigung. Zusätzlich engagieren
wir uns bei regionalen Projekten um unserer sozialen Verantwortung gerecht zu werden und fördern die Arbeitnehmerentlastung unter anderem mit Home Office, Anti-Stress und Gesundheitskursen.

Unsere ökonomische Verantwortung

Für unsere internen und externen Stakeholder, vor allem unsere Kunden, spielt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle. Wir sehen das umfassende Nachhaltigkeitsdenken als eine wichtige ökonomische Chance, die bei der langfristigen Unternehmenssicherung eine bedeutende Rolle spielt. Entsprechend stützt ZARGES seine unternehmerischen Entscheidungen auf realistische, ökonomisch fundierte und langfristige Ziele und verfolgt eine Wachstumsstrategie. Damit sich unsere Produkte auch zukünftig vom Wettbewerb differenzieren, investieren wir nicht nur in insgesamt 39 Kollegen aus Forschung und Entwicklung, sondern auch in Produktinnovationen und erweitern die Palette von digitalen Dienstleistungen.

Unsere Verantwortung für Sicherheit

In Deutschland gibt es jährlich über 25.000 meldepflichtige Unfälle mit Leitern und Gerüsten im gewerblichen Umfeld (Quelle DGUV). Zudem gibt es jährlich 188.678 Gefahrgut-Transporte in der EU (Quelle: Eurostat). Zahlen die belegen, dass wir mit unseren Produkten die Sicherheit von Mensch und Umwelt Nachhaltig beeinflussen können. Daher ist Sicherheit eine Verantwortung, die wir im gesamten Unternehmen verinnerlicht haben, und ein Merkmal, dass wir kompromisslos in unsere Produkte und Dienstleistungen
integrieren. So liefern wir unseren Beitrag, das tägliche Leben sicherer zu machen. Als Hersteller von arbeitssicherheitsrelevanten Produkten und Lösungen hat aber auch die Sicherheit am Arbeitsplatz für ZARGES einen ganz besonderen Stellenwert. Wir erfüllen nationale und internationale Vorschriften und achten zuverlässig auf sicherste Arbeitsbedingungen nach geltendem Recht und Gesetzen. Diese Sicherheitsstandards werden regelmäßig geprüft um die Arbeitssicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. Darüber hinaus bieten wir umfassende Vorsorgemaßnahmen und Programme für die physische und psychische Gesundheit unserer Angestellten an. Mit wiederkehrenden Sicherheitsseminaren und Audits, sowie an besondere Gefahren
angepasste Sicherheitsregeln und Gefährdungsbeurteilungen, verpflichten wir uns ein risikoarmes Arbeitsumfeld zu fördern.


Der ZARGES Verhaltenskodex

Wir, die ZARGES GmbH, gehen mit der Einführung des Verhaltenskodex einen weiteren konsequenten Schritt zur Wahrnehmung unserer globalen und lokalen Verantwortung.

In unserem Verhaltenskodex haben wir unseren Orientierungsrahmen für die Anwendung ethischer Normen wie Integrität, Ehrlichkeit sowie Gesetzestreue formuliert. Der Verhaltenskodex enthält die grundlegenden Prinzipien und Regeln für unser Verhalten innerhalb unseres Unternehmens und in Beziehung zu unseren externen Partnern und der Öffentlichkeit.


Korruption verzerrt den Wettbewerb, führt zu höheren Kosten, kann mit erheblichen Strafzahlungen und Imageschäden verbunden sein und gefährdet Arbeitsplätze im Unternehmen.


Die Wettbewerbsfähigkeit der ZARGES GmbH hängt in großen Teilen davon ab, dass die ZARGES GmbH und die Mitglieder ihrer Geschäftsleitung, Abteilungsleiter und Angestellten bei ihren geschäftlichen Entscheidungen und Handlungen im In- und Ausland sämtliche geltenden Gesetze und sonstigen maßgebenden Bestimmungen für ein rechtmäßiges und integres Verhalten beachten. Eine stabile geschäftliche Zusammenarbeit zum Nutzen aller kann es nur bei einem fairen Wettbewerb und strikter Einhaltung der Rechtsordnung geben. Rechtmäßiges, integres Verhalten ist die Grundvoraussetzung für die Aufrechterhaltung des Vertrauens der Kunden und Geschäftspartner in die ZARGES GmbH.

Eine wesentliche Voraussetzung für rechtmäßiges und integres Verhalten ist die Vermeidung von Interessenskonflikten zwischen geschäftlichen und persönlichen Interessen im Zusammenhang mit geschäftlichen Kontakten und Geschäftsabschlüssen. Die persönlichen Interessen dürfen in diesem Kontext niemals das vordergründige Motiv hinter einem Geschäftsabschluss sein und die geschäftlichen Interessen insoweit verdrängen. Korruption jeglicher Art verzerrt den Wettbewerb, führt zu höheren Kosten und kann mit erheblichen Strafzahlungen und Imageschäden verbunden sein sowie die Arbeitsplätze im Unternehmen gefährden. Deswegen werden korruptes Verhalten und andere Formen unzulässiger Beeinflussung weder innerhalb der ZARGES GmbH noch unter ihren Kunden und Geschäftspartnern geduldet und Verstöße konsequent verfolgt. Es gilt der Null-Toleranz-Grundsatz.


Verstöße werden konsequent verfolgt.
Es gilt der Null-Toleranz-Grundsatz.


In diesem Verhaltenskodex sind wichtige Standards dargelegt, die – neben den Grundlagen – den weltweiten Maßstab für die Vermeidung von Interessenskonflikten und korrupten Verhaltensweisen durch klare Vorgaben für ein korrektes Verhalten setzen, insbesondere im Hinblick auf die Annahme und Gewährung von Zuwendungen gegenüber Geschäftspartnern bei der täglichen Geschäftstätigkeit der ZARGES GmbH.